li.acetonemagazine.org
Neue Rezepte

20 Sonntagsbrunch-Rezepte, um den Kater am Samstagabend zu heilen

20 Sonntagsbrunch-Rezepte, um den Kater am Samstagabend zu heilen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Die besten Brunch-Rezepte, um den Schaden vom Vorabend wieder gut zu machen

Shutterstock

French Toast Sandwiches mit Erdnussbutter und Gelee sind genau die Art von nostalgischem Komfortessen, das Ihr Kater braucht.

Nach ein Samstagabend über die Schlafenszeit hinaus wach zu bleiben und zu haben ein paar Drinks zu viel, Brunch am Sonntagmorgen ist eine absolute Notwendigkeit. Aufwachen erschöpft und überteuert mit ein pochender kopfschmerz, trockener Mund und Übelkeit im Magen kann nur geheilt werden durch mehrere Gläser Wasser und ein großer Teller mit Essen. Ob Sie kochen, um sich danach zu retten eine Nacht zum Feiern, muss machen ein lebensrettender Brunch für zwei oder eine Menge von hungrige Münder wer ist geblieben nach der gestrigen Party, diese 20 Rezepte werden helfen, dass die Katerschmerzen verschwinden.

20 Sonntagsbrunch-Rezepte, um den Kater am Samstagabend zu heilen (Diashow)

Wann du konsumierst zu viel alkohol, werden Ihrem Körper am nächsten Tag aufgrund des Diuretikums viele essentielle Flüssigkeiten, Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren fehlen toxische Wirkungen des Trinkens. Leider gibt es kein einziges magisches Essen oder Getränk, das Sie wiederbelebt und Sie zu Ihrem Selbst vor dem Samstagabend zurückbringt, aber bestimmte Speisen und Getränke werden definitiv mehr helfen als andere. Vielleicht das effektivste Heilmittel für einen Kater ist Wasser, also mach sicher, dass Ihr Sonntagsbrunch-Tisch gedeckt ist in Krügen und Flaschen mit stillem Wasser und Kokosnusswasser um Ihnen und Ihren Gästen wieder etwas Leben und Energie einzuhauchen.

Neben Wasser, eiweißhaltige Lebensmittel, Fruktose, Kalium, und Natrium wird alles helfen Heile diesen bösen Kater. Das bedeutet, dass Zutaten von frisches Obst und Eier zu Erdnussbutter und Bananen werden alle der Schlüssel dazu sein dein Sonntagsbrunch. Wir haben unsere Lieblingsbrunchrezepte mit diesen Zutaten zusammengestellt, auch wenn sie auch beschichtet sind im knusprigen Speck und gebratener French Toast, denn manchmal, auch wenn es vielleicht nicht so ist einen Kater wissenschaftlich heilen, etwas Fettiges, Salziges und Süßes zu essen, ist genau das, was Ihr Kater braucht.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs sind Kopfschmerzen, die normalerweise hinter den Augen beginnen und sich zum Vorderkopf bewegen, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräuschen verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht nimm es beim nächsten Mal etwas mit den Getränken.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Du holst dir ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs sind Kopfschmerzen, die normalerweise hinter den Augen beginnen und sich zum Vorderkopf bewegen, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräuschen verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht nimm es beim nächsten Mal etwas mit den Getränken.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs sind Kopfschmerzen, die normalerweise hinter den Augen beginnen und sich zum Vorderkopf bewegen, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräuschen verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht nimm es beim nächsten Mal etwas mit den Getränken.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs sind Kopfschmerzen, die normalerweise hinter den Augen beginnen und sich zum Vorderkopf bewegen, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräuschen verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht beim nächsten Mal mit den Getränken locker angehen.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Du holst dir ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs ist ein Kopfschmerz, der normalerweise hinter den Augen beginnt und sich zum Vorderkopf bewegt, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräusch verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht beim nächsten Mal mit den Getränken locker angehen.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein tieferer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs ist ein Kopfschmerz, der normalerweise hinter den Augen beginnt und sich zum Vorderkopf bewegt, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräusch verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht beim nächsten Mal mit den Getränken locker angehen.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten etwas zu trinken, wenn Sie einen Kater haben.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs ist ein Kopfschmerz, der normalerweise hinter den Augen beginnt und sich zum Vorderkopf bewegt, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräusch verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht beim nächsten Mal mit den Getränken locker angehen.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Du holst dir ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs sind Kopfschmerzen, die normalerweise hinter den Augen beginnen und sich zum Vorderkopf bewegen, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräuschen verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht beim nächsten Mal mit den Getränken locker angehen.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten etwas zu trinken, wenn Sie einen Kater haben.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs ist ein Kopfschmerz, der normalerweise hinter den Augen beginnt und sich zum Vorderkopf bewegt, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräusch verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht beim nächsten Mal mit den Getränken locker angehen.


Ihre Go-To-Kater-Heilung könnte Sie sogar noch schlechter fühlen lassen

Ups, du hast es wieder getan. Du hast letzte Nacht ein bisschen (okay, viel) zu viel getrunken, und jetzt plant dein Körper seine süße Rache an dir. Und Sie haben Brunch-Pläne mit Ihren Freunden in einer Stunde.

Du schleppst dich aus dem Bett und gehst in die Küche. Sie wissen, wie Sie sich selbst helfen können, Sie heilen Ihren Kater seit Jahren. Du denkst, du bist ein absoluter Profi.

Du nimmst eine Tasse aus der schmutzigen Spüle und beginnst sie zu waschen. Sie holen sich ein paar Kaffeebohnen aus der Speisekammer. Du gehst um die Kaffeemaschine anzuschalten…aber WARTEN.

Weißt du, was das Koffein eigentlich mit dir macht? Während Kaffee traditionell als Heilmittel gegen Kater angesehen wurde, deutet ein genauerer Blick auf die Auswirkungen von Kaffee auf Ihren bereits missbrauchten Körper darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um das am schlimmsten was man trinken kann, wenn man verkatert ist.

Während einige Studien behaupten, dass Koffein den Kater lindert, sind zwei der Hauptsymptome eines Katers Übelkeit und Zittern, die auch zwei der Hauptnebenwirkungen von übermäßigem Koffein sind. Kaffeetrinken bei einem Kater kann dazu führen, dass Sie sich wacher fühlen, aber auch Ihre Magenprobleme verschlimmern und Ihre Hände zitternder machen als ein vertikales Video eines Walmart-Kampfes.

Aber was ist mit Ihren rasenden Kopfschmerzen, die immer von Ihrer treuen Tasse Joe gezähmt wurden? Die Sache ist die, während deine Kopfschmerzen durch den vierten Tequila-Shot letzte Nacht verursacht werden könnten, wenn du ein regelmäßiger Kaffeetrinker bist, könntest du es tatsächlich erleben Koffeinentzug.

Das häufigste Symptom des Koffeinentzugs sind Kopfschmerzen, die normalerweise hinter den Augen beginnen und sich zum Vorderkopf bewegen, oft verwechselt mit einem Katerkopfschmerz, der normalerweise eher ein pochender Kopfschmerz ist, der sich bei intensivem Licht oder Geräuschen verschlimmert.

Hier ist also, was Sie tatsächlich tun sollten, um diesen Kater zu heilen. Holen Sie sich ein Glas Orangensaft, der einen hohen Vitamin B6-Gehalt enthält, der nachweislich die Symptome eines Katers reduziert (aber nicht heilt, wir wünschen uns).

Wenn Sie sich immer noch wie der Tod fühlen und denken, dass Sie einen Koffeinentzug durchmachen, nehmen Sie ein paar Schluck Kaffee (nur ein paar!), warten Sie eine halbe Stunde und sehen Sie, ob Ihre Kopfschmerzen verschwinden. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Kaffeekonsum zu reduzieren oder auf koffeinfreien Kaffee umzustellen. Und vielleicht nimm es beim nächsten Mal etwas mit den Getränken.


Schau das Video: #20 - Mørke LETTE luftige lagkagebunde